Tag Archives: glücklicherweise

Auf richtig nette Weise fies sein

Auch bei erfahrenen Sprachprofis scheint sich hartnäckig der Glaube zu halten, dass Adverbien, die den Bestandteil weise enthalten, in zwei Wörter zu zerstückeln seien und das weise großzuschreiben sei. Natürlich kommt weise – etwa in netterweise, glücklicherweise, erstaunlicherweise etc. – vom Substantiv Weise. In den erwähnten Verbindungen ist das Substantiv aber mit dem vorangehenden Adjektiv verschmolzen und zu einem Adverb geworden. Diese Verbindungen müssen immer zusammen- und kleingeschrieben werden.

Anders verhält es sich, wenn das Substantiv für sich steht. Die davorstehende Präposition in oder auf weist darauf hin, dass wir es mit einem Substantiv zu tun haben. In diesem Fall muss das Wort Weise großgeschrieben werden, etwa in folgendem Beispiel:

Sie kann auf richtig nette Weise hinterhältig und fies sein.

An den folgenden Beispielen ist, glaube ich, der Unterschied gut erkennbar:

Sie hat mir fieserweise ein Bein gestellt.
Sie hat mir in richtig fieser Weise ein Bein gestellt.

Ich würde mich freuen, in Zukunft in weniger Mails und anderen Schriftstücken von *kluger Weise, *zufälliger Weise, *frecher Weise und anderen schaurigen Formulierungen zu lesen.

Weil wir schon beim Thema sind, sehen wir uns auch gleich die richtige Schreibweise von weise im Sinne von sehr klug an. Eine Waise ist natürlich wieder etwas anderes, aber lassen wir das. Die Wirtschaftsweisen jedenfalls schreiben sich so und nicht etwa *Wirtschaftsweißen, denn in dieser Schreibweise wären sie das Gegenteil von den Wirtschaftsschwarzen. Wobei die Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft überwiegend „schwarz″ sind, also konservativ wählen. Insofern bin ich sicher eine eher untypische Wirtschaftstreibende, die mit extremer Liberalisierung und Turbokapitalismus ohne Rücksicht auf Verluste wenig am Hut hat und, vielleicht altmodisch, an so etwas wie Ethik im Berufsleben glaubt. In den vergangenen zehn Jahren meiner Selbstständigkeit hat dieser Weg auf jeden Fall sehr gut funktioniert. Mal sehen, was das nächste Jahrzehnt so bringt.