Von Marx-freundlichen und marxfreundlichen Ideologien

Keine Sorge, besonders ideologisch geht es im heutigen Beitrag nicht zu! Vor nicht allzu langer Zeit postete ich über Komposita aus Substantiv und Adjektiv und schrieb, dass sie stets klein- und zusammengeschrieben werden müssten, also etwa balltauglich oder feuerfest. Eine aufmerksame Leserin machte mich allerdings darauf aufmerksam, dass es außer der im Post angeführten Ausnahmen noch eine weitere gibt: nämlich dann, wenn das Substantiv ein Personenname ist.

In diesem Fall können wir es uns aussuchen, ob wir Marx-freundlich mit Bindestrich oder marxfreundlich ohne Bindestrich, dann aber unbedingt klein und zusammen, schreiben. Der Duden erklärt dazu im Band 9, dass im Allgemeinen die Zusammenschreibung üblich ist, aber wenn der Name hervorgehoben werden soll, kann eben auch der Bindestrich gesetzt werden, also etwa auch eine Allende-belesene Lektorin oder ein Goethe-fester Student. Ob das stilistisch besonders gelungen ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Achtung: Diese Wahlmöglichkeit besteht nur dann, wenn es sich um einen einteiligen Eigennamen handelt. Kommt auch der Vorname dazu, muss “durchgekoppelt” werden: Karl-Marx-feindlich, Isabel-Allende-freundlich.

Wer sich nur eine Regel merken möchte, merkt sich am besten, dass Eigenname (egal ob ein-oder zweiteilig) plus Adjektiv mit Bindestrich geschrieben wird.

3 Responses to Von Marx-freundlichen und marxfreundlichen Ideologien

  1. Clemens sagt:

    Hallo,

    ich habe noch eine Variante, die mir nicht klar ist. Was geschieht bei fremdsprachigen Nomen, die vor allem in der IT oft vorkommen? Schreibe ich nun “Terminalserver-spezifisch” oder “terminalserverspezifisch”? Letzteres erscheint mir schwer lesbar, weshalb ich es aus diesem Grund gerne groß und mit einem Bindestrich getrennt schreiben würde. Wäre das auch korrekt?
    Ich frage auch deshalb, weil verschiedensprachige zusammengesetzte Nomen mit Bindestrich getrennt werden.

    Danke

    Clemens

  2. Clemens sagt:

    Hallo,

    wie schreibe ich eine Zusammensetzung aus Substantiv und Adjektiv, wenn das Substantiv fremdsprachig ist?
    Heißt es “Terminalserver-spezifisch” oder “terminalserverspezifisch”, wobei ich Terminalserver als nicht eingedeutscht ansehe.
    Letztere Variante erscheint mir unleserlich, weshalb ich zur ersten tendiert. Liege ich damit richtig?

    Clemens

  3. Hallo Clemens,

    der folgende Beitrag wird dir weiterhelfen:

    http://www.neue-rechtschreibung.net/2010/02/19/warum-ist-ein-ball-taugliches-kleid-orthografisch-untauglich/

    In aller Kürze, da ich auf dem Sprung in die USA bin: Zusammensetzungen aus Substantiv und Adjektiv werden immer klein- und zusammengeschrieben. Korrekt ist also nur “terminalserverspezifisch”.

    Schöne Grüße
    Dagmar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>